Melanie Hügel

 

„The brain is the hardest part of the body to adjust in asanas.“

B.K.S. Iygenar

 

Yoga & ich – das war am Anfang eher eine harte Nuss. Denn als bewegungsfreudiger Mensch, eher quirlig als ruhig von Natur aus – das wollte zuerst nicht so richtig zusammenpassen. Losgelassen hat es mich jedoch nicht mehr – der Weg auf die Matte wurde schnell in den wöchentlichen Rhythmus eingebaut und schon bald habe ich mich fast täglich auf der Matte gefunden. Die Begeisterung wuchs in jeglicher Hinsicht. Yoga über die Matte hinaus ins Leben zu integrieren – das war und ist es, was mich bis heute fasziniert und eigentlich die größte Bereicherung ist.

 

Für mich ist Yoga ein Weg zu sich selbst zu kommen und dadurch zu Allem.

Der Atem ist das Wesentliche im Yoga, da er das Wesentliche im Leben ist – und im Yoga geht es um das Leben." T. Krishnamacharya

Der Atem als Wegbereiter.

 

Pranayama (Atemübungen) und Mudras (Fingerübungen) sind wesentlicher Bestandteil meiner Klassen. Meinen Unterricht gestalte ich je nach Level herausfordernd und mit harmonisch aufeinander abgestimmten Übungen. Mal sanft, mal kraftvoll fließend geprägt durch den Vinyasa Yoga Stil.

Alles fließt - Atem und Bewegung wird eins. Jede Stunde folgt dabei einem Spannungsbogen, der dich Einswerden lässt, der dich und deine Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Yoga ist eine eine Reise, die dich mit jedem Atemzug näher zu dir bringt, die dich frei sein lässt, die Dich ganz Du selbst sein lässt! Authentisch. Sich öffnen - dem Neuen und dem Unbekannten und dabei wunderbares entdecken!

All diese Übungen verankern Dich. Lassen Dich mit dem Herzen strahlen. Lassen Dich Deine eigene Mitte finden – das gibt Kraft und schenkt Dir pure Lebensfreude.

Und genau das ist es, was mir am Unterrichten so viel Freude bereitet:
zu sehen, was dabei raus kommt!! Lebensfreude spiegelt sich in strahlenden, glücklichen und zufriedenen Gesichtern.